Sonntag, 14. Februar 2010

Tasche für UNO-Karten


Da der Original-Karton in dem Charlotte die Karten geschenkt
bekommen hat, nun endgültig auseinander gefallen ist und er
war ja auch nicht wirklich schön, habe ich ihr ein Täschchen
dafür genäht. Als Futter habe ich Rosali-Stoff verwendet und
den Druckknopf hatte ich noch von einem alten T-Shirt von ihr
und ich finde er passt gut dazu. Jetzt sind die Karten schön
aufbewahrt und können mit auf Reisen gehen.

Kommentare:

  1. Gute Idee - unsere Uno-Karten haben im Moment nur einen Haargummi :D Noch... denn so ein Täschchen ist doch eigentlich fix genäht uns sieht viiiiel besser aus.
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katja!
    Hab gestern Pilze genäht! Sind ganz süß geworden, vielleicht stell ich sie morgen auf meinen Blog.
    So ein UNO-Täschchen könnte der Max irgendwann auch einmal gebrauchen :)
    Schaut echt schön aus.
    Lg Dein Schwesterherz

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katja,
    die ist aber schön geworden :-)Bestimt vieeeel schöner als die alte Hülle :-)
    Liebe Grüßle,
    NIna

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee und die Hülle sieht wunderschön aus! Unsere Uno-Schachtel sieht auch schon ziemlich zerfleddert aus...
    Über deinen Kommentar bei mir habe ich mich sehr gefreut! herzlichen Dank! Und ja, ich fahre auch auf einem Villiger Chur. Ist deines auch schwarz?
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katja,

    das ist ja mal eine geniale Idee - die Uno-Verpackungen sind wirklich sehr lumpig und nach ein paar mal rein und raus nicht mehr zu gebrauchen. Ich hoffe, ich hab demnächst mal wieder einen Nähanfall, dann wird es bei uns auch eine Unotasche geben.

    GLG

    Mareike

    AntwortenLöschen